Brenzbahn: Ausbau anmelden

Nahverkehr Was die Abgeordneten Roderich Kiesewetter und Winfried Mack jetzt vom Land fordern.

Aalen/Heidenheim. Die Brenzbahn zwischen Aalen und Ulm soll – wie auch die Rems- und Obere Jagstbahn – soll aus Mitteln des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (GVFG) ausgebaut und elektrifiziert werden. Damit die notwendigen Mittel beim Bund reserviert werden, fordern die Abgeordneten Roderich Kiesewetter und Winfried Mack in einem an Landesverkehrsminister Winfried Hermann gerichteten Schreiben, schon jetzt die Voranmeldung beim Bundesverkehrsministerium zu tätigen. Für den Ausbau und die Elektrifizierung der Brenzbahn werde mit Kosten von über 300 Millionen Euro (inklusive Planungskosten) gerechnet, heißt es in einer Pressemitteilung

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: