„Müssen besser und schneller werden“

Bildung Dr. Susanne Eisenmann erklärt beim Forum Bildungspartnerschaften, wie das Land Schule und Wirtschaft besser verzahnen will. Ein Forscher hat errechnet, ob ein Studium finanziell lohnt.

Aalen

Bildungspartnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen sind seit rund einem Jahrzehnt ein wichtiger Faktor bei der Verzahnung von Bildung und Wirtschaft. Beim inzwischen zehnten Forum Bildungspartnerschaften in Ostwürttemberg beantwortete Volkswirt Dr. Tobias Brändle nicht nur die Frage, welcher Bildungsweg das meiste Einkommen verspricht, auch Dr. Susanne Eisenmann, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport war in die Aalener Stadthalle gekommen, um eine Bilanz der Bildungspartnerschaften zu ziehen, zu erklären, wie Schulen und Wirtschaft in Zukunft besser zusammenarbeiten können und was das Land bereit ist, dafür zu tun.

Nachdem

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: