Oberkochen zählt auf Bufdis

Soziales Viele Schulabgänger wissen nicht, wo es hingehen soll. In solchen Situationen lockt ein Bundesfreiwilligendienst. Dafür bietet die Stadt Oberkochen Plätze.

Oberkochen

In den Zeiten kann man immer helfende Hände brauchen“, sagt Edgar Hausmann, Leiter des Geschäftsbereichs für öffentliche Sicherheit und Soziales der Stadt Oberkochen. Er ist für die Zuteilung von Bundesfreiwilligendienstleistenden (Bufdis) an die entsprechenden Einrichtungen zuständig. Auch außerhalb der Pandemie zählen Oberkochener Schulen und Kindertagesstätten auf die Unterstützung von Bufdis.

Steffi Löser leitet das Kinderhaus das Kinderhaus am Gutenbach in Oberkochen. Sie kennt den Nutzen, den Bufdis mit sich bringen. „Wir sind sehr dankbar, dass wir über Jahre zwei Stellen für Bundesfreiwilligendienste

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: