Cappella Aquileia spielt in Heidenheim

Freizeit Dreimal spielt das Orchester die Schicksalssinfonie und Ballettmusik in Heidenheim.

„Die Cappella Aquileia war im Juli das weltweit zweite Symphonieorchester nach den Wiener Philharmonikern, das zu einem fast uneingeschränkten Spielbetrieb zurückkehren konnte: Festspieldirektor Marcus Bosch hatte vom Rostocker Biotech-Unternehmen Centogene als Sponsoringleistung die doppelte Coronatestung aller Beteiligten mit Expressauswertung erwirkt. Da alle Tests vor und während der Arbeitsphase negativ ausgefallen waren, hatte das Gesundheitsamt grünes Licht gegeben für die Verringerung von Mindestabständen.“ Das teilte Stephan Knies, Sprecher der Stadt Heidenheim, in einem Schreiben mit.

Das Ergebnis der Arbeit laut Knies:

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: