Dorfjubiläum wird auf unbestimmte Zeit verschoben

Ortschaftsrat Verkehr ärgert Großdeinbacher. Erschließung Holder könnte noch in diesem Jahr starten.

Gmünd-Großdeinbach. Man müsse jetzt „einen Knopf dran machen“ befand Ortsvorsteher Gerd Zischka auf der Ortschaftsratsitzung am Donnerstagabend. Gemeint war damit die Entscheidung, ob im kommenden Jahr Veranstaltungen zum 750-jährigen Dorfbestehen sein sollen. Man wisse nicht, wie sich die Corona-Situation entwickle, meinte Zischka, der seitens der Bürgerschaft von „Zurückhaltung“ bezüglich eines Drei-Tages-Festes erfahren habe. Vielmehr will Großdeinbach den Vereinen die Chance geben, „kleinere Feste“ aufzuziehen, die Vereine benötigen das Geld dringend. Das Gremium ging mit Zischka und den Sprechern

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: