Französischer Impressionismus

Sinne und Sinnlichkeit

Riechen, schmecken und hören statt einfach nur sehen: Stuttgart präsentiert Meisterwerke des Impressionismus, aufbereitet für ein breites Publikum. Manche wurden noch nie gezeigt.
Es muss ein schwüler Duft in der Luft gelegen haben, als Edouard Manet seinen „Flieder in einer Glasvase“ malte: ein kleines Bild, nur 27 Zentimeter hoch, aber doch kann es einen ganzen Raum erfüllen. Und erst Pierre-Auguste Renoirs großformatigeres „Gewächshaus“, mittendrin eine Dame, die von der ganzen Fülle von Rosen und Blüten förmlich verschluckt wird. Wie betörend muss diese Szene erst gerochen haben, auch für den Künstler, der mit seiner Staffelei ebenfalls im Gartenparadies gestanden haben muss. Ein Impressionist malt im Freien, vor seinem Motiv, damit der Moment sich nicht einfach verflüchtigt. Die Staatsgalerie
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: