Heidenheim will drei Punkte aus Aue mitnehmen

Fußball, 2. Bundesliga Der FCH muss bei Erzgebirge Aue nicht nur auf seinen Chefcoach verzichten.

„Wir sind uns einig, dass derjenige, der an der Seitenlinie steht, die absolute Entscheidungshoheit hat.“ Einen ganz ungewohnten Wechsel wird es am Sonntag, 13.30 Uhr, beim Auswärtsspiel des 1. FC Heidenheim bei Erzgebirge Aue geben. Nicht wie gewohnt steht Frank Schmidt da an der Seitenlinie. Es ist Co-Trainer Bernhard Raab. Schmidt nämlich musste wegen einer Entzündung des Bauchraums ins Krankenhaus. „Wir stehen täglich in Kontakt, tauschen uns aus. Er ist da immer verfügbar“, schildert Raab die momentane, außergewöhnliche Situation.

Der FC Heidenheim fährt mit einem Sieg, einer Niederlage und dem 0:0-Unentschieden

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: