Die Hoffnung auf höheren Zuschuss wird enttäuscht

TSG-Tennisabteilung Ausschuss beschließt, zehn Prozent des Brunnen- und Zisternenbaus zu fördern.

Abtsgmünd. Die Tennisabteilung der TSG Abtsgmünd will einen Brunnen bohren und eine Zisterne bauen. Damit ihre sechs Tennisplätze nicht weiter aus der Leitung mit Trinkwasser bewässert werden müssen. Außer dem ökologischen Aspekt gibt es einen finanziellen: Etwa 2500 Euro im Jahr zahlte die Abteilung seither für den Wasserbezug.

Den Brunnen zu bohren und die Zisterne zu bauen koste etwa 30 000 Euro, sagte Bürgermeister Armin Kiemel in der Sitzung des Verwaltungsausschusses am Donnerstag. Etwa die Hälfte könne aus Zuschüssen kommen vom Württembergischen Landessportbund (WLSB) und der Gemeinde. Robert Kruger rechnete daraufhin vor,

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: