Mit Waffen Krieg im Wald gespielt

Beamte finden nach 17 Hausdurchsuchungen Waffen. Eine Wohnung muss von Spezialkräften geöffnet werden.
Bei einem Großeinsatz der Polizei gegen eine Gruppe, die sich in Wehrmachtsuniformen und mit Waffen Kriegsszenarien nachgestellt haben soll, kamen die Verdächtigen noch am Donnerstag wieder auf freien Fuß. Obwohl die Beamten eine Vielzahl an Waffen und verfassungsfeindlichen Symbolen beschlagnahmt hatten. Bisher sei kein Haftbefehl beantragt worden, sagt die Stuttgarter Staatsanwältin Melanie Rischke. Zunächst müssten die Ermittler sicherstellen, ob die konfiszierten Waffen echt sind oder es sich um „Anscheinswaffen“ handelt. Letztere sehen echten Schusswaffen täuschend ähnlich, sind aber lediglich Attrappen. „Sonst liegt
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: