Sythetische Kraftstoffe als Retter

Autobranche Sogenannte „E-Fuels“ fristen ein Nischendasein. Zu Unrecht, glauben Experten. Mit ihnen ließe sich nicht nur die deutsche Industrie retten, auch das weltweite Klima gehöre zu den Profiteuren.

Aalen

Der Strukturwandel in der Autoindustrie ist mit voller Wucht auf dem Arbeitsmarkt angekommen, Autobauer wie -zulieferer streichen tausende Stellen. Die Politik in Deutschland und Europa hat die Elektromobilität als neue Leitindustrie erkoren, was den Transformationsprozess verschärft, obgleich die Bundesregierung immer wieder betont, die Energiewende müsse technologieoffen gestaltet werden. Synthetisch hergestellte Kraftstoffe fristen in der öffentlichen Debatte ein Nischendasein, obwohl Bayerns Ministerpräsident Markus Söder jüngst eine Diskussion hierzu anstieß.

Eine vom CDU-Landtagsabgeordneten Winfried Mack initiierte virtuelle

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel