Wespels Wortwechsel

Von der Limo zum SUV

Manfred Wespel erläutert warum wir unsere Gefährte nennen, wie wir sie nenen

Als Berta Benz im August 1888 auf der ersten Kutsche mit einem Verbrennungsmotor, später Automobil genannt, von Mannheim nach Pforzheim fuhr, hatten sie und ihre beiden Buben den freien Himmel über sich. Lange besaßen selbst große Tourenwagen kein Dach. Aber peu à peu kamen eine Überdachung (wenigstens für die Fahrgäste), eine Windschutzscheibe und Seitenscheiben dazu - und am Ende saß man gut geschützt in einem geschlossenen Auto, einer Limousine. Ob sie nach den luxuriösen geschlossenen Kutschen des Limousin in Frankreich oder nach dem großen, wasserdichten Mantel, der die Schäfer dort vor den Unbilden der Witterung schützte,

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel