„Aufschieberitis“ unerwünscht

Verwaltungsausschuss Rund eine halbe Million Euro Mehreinnahmen in Mutlangen ermöglichen ursprünglich wegen der Pandemie verschobene Maßnahmen.

Mutlangen

Mit einem „durchaus positiven Fazit“, schloss Kämmerer Friedrich Lange seine Ausführungen zur aktuellen Finanzlage im Verwaltungsausschuss des Mutlanger Gemeinderats am Dienstagabend. Unterm Strich könnte man die Gemeinde Mutlangen fast als Gewinnerin der Pandemie bezeichnen. Zumindest was die Sonderzahlungen von Bund und Land 2020 anbelangt.

Doch Lange warnte die Räte auch gleich vor. Denn „2021 müssen wir allein schultern. Ohne Sonderzuschüsse.“

Bürgermeisterin Stephanie Eßwein sprach von einem „skurril anmutenden Bild“, da der Etat 2020 sich im Planvergleich deutlich besser darstellt, als

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: