Womöglich doch ein Gehweg und eine Mittelinsel

Gemeinderat Bürgermeister Jochen König präsentiert dem Eschacher Gremium Ergebnisse der Verkehrsschau.

Eschach. So richtig zufrieden ist Bürgermeister Jochen König nicht mit dem Ergebnis der Verkehrsschau im Juli: Dass weder im Bereich der Apotheke noch am Knotenpunkt Hauptstraße/Obergasse/Heergasse ein Zebrastreifen möglich sein soll, fand er unverständlich. Da werde die Sicherheit mit Füßen getreten, meinte er und hofft nun einerseits auf eine positiven Impuls aus der Verkehrszählung, die noch vorgenommen werden soll. Und andererseits darauf, dass mit dem absehbaren Wechsel an der Spitze der Straßenverkehrsbehörde im Landratsamt dort ein anderer Geist einkehre. Auch der Antrag auf einen verkehrsberuhigten Bereich „Hinter den

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: