Von fiesen Gräfinnen und einem Höllenhund in Lauchheim

Sagen der Heimat (5) Warum die „Gräfinnen von Gromberg“ noch herumspuken sollen und wie zwar nicht ihrer, aber doch ein Schatz gefunden wurde.

Was ist Wahrheit, was ist Dichtung? Wenn man die Geschichten liest, die der Aalener Oberlehrer Emil Bayer einst in seinen „Sagen der Heimat zwischen Albuch und Ries“ zusammengetragen hat, dann stellt sich diese Frage unweigerlich. Zu seinem 130. Geburtstag im Dezember 2019 ist Bayers Sagensammlung von der Stiftung Literaturforschung Ostwürttemberg mit Sitz in Lautern erneut herausgegeben worden. Ein Buch, aufgeteilt in acht Raumschaften wie Ellwangen, Bopfingen, Neresheim/Härtsfeld oder Lauterburg/Rosenstein. Insgesamt 125 meist kurze Texte, die in der neu aufgelegten Fassung durch Kunstdrucke, Gemälde und Fotografien ergänzt

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: