Auge in Auge mit dem Wolf der Lüfte

Freizeit Gunter Pelz und sein Sohn Erik Pelz bieten in den Wäldern um Lorch Spaziergänge mit Wüstenbussarden und dazu viel Wissenswertes über Greifvögel an.

Lorch

Der Lockdown im vergangenen Frühjahr traf ihn direkt ins Herz. Dass es in diesem Fall nicht nur eine Floskel ist, merkt man spätestens, wenn man Erik Pelz ein paar Minuten beobachtet. Da ist dieses Leuchten in seinen Augen, wenn er von und mit seinen Greifvögeln spricht. „Von heute auf morgen konnten wir keine Flugschauen mehr durchführen“, erzählt Erik. Vorgegebene Abstandsregeln, Hygienekonzepte und weitere Auflagen erforderten neue Ideen und Planungen. Außerdem mussten die laufenden Kosten für Pflege, Futter und Unterhalt weiterhin bezahlt werden. Der Spendenaufruf in sozialen Medien und

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: