Die Uniformen bleiben im Schrank

Freizeit Ihr bisher letzter Auftritt war beim Kalten Markt. Wie die Bürgergarde Ellwangen durch die Coronakrise kommt.

Ellwangen

In diesen Tagen wäre eigentlich der traditionelle Gardeappell am Marktplatz gewesen. Mit befreundeten Gruppen aus dem Umland wäre die Bürgergarde Ellwangen vom Stadtturm durch Marien- und Spitalstraße marschiert, Salutschüsse, Ehrungen und Beförderungen inklusive. Kommandant Hans-Peter Schmidt hätte gemeldet „Garde angetreten“ und Oberbürgermeister Michael Dambacher hätte zum zweiten Mal die Formation abgeschritten.

Hätte, wäre, würde – der Konjunktiv ist zum bestimmenden Kasus im Corona-Jahr geworden. Nach dem Kalten Markt ging nichts mehr, seitdem hängen die Uniformen im Schrank. „Wir hatten die

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: