Was Aalener Reservisten in Italien tun

Kriegsgräberfürsorge Normalerweise sind im Trauermonat November Haustürsammlungen für den Erhalt von Gedenkstätten – Wie das in Coronazeiten ist.

Aalen/Pomezia

Sie gehören seit vielen Jahren zu den ganz aktiven an der Sammeldose: die Mitglieder des Krieger- und Reservistenvereins Waldhausen. Seit Jahrzehnten schon sind sie immer im Trauermonat November unterwegs, um Spendengelder zu sammeln für die Kriegsgräberfürsorge. Und das mit großem Erfolg: Im vergangenen Jahr sammelten sie den größten Betrag einer Einzelgruppe im Bezirksverband Nordwürttemberg. Fast 2000 Euro, gesammelt nur in Waldhausen, wie der Vorsitzende Hans-Peter Graser berichtet.

Doch in diesem Corona-Jahr ist dies, wie so vieles andere auch, nicht möglich gewesen. Die Reservisten von Waldhausen wollten „nicht

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: