Auf der Siemensbrücke kreiselt es

Infrastruktur Seit Freitagmittag ist der Verkehrsknotenpunkt für den Verkehr wieder freigegeben.

Ellwangen. Ausschließlich zufriedene Gesichter gibt es bei Bauvorhaben nicht alle Tage. Der Umbau der T-Kreuzung auf der Siemensbrücke zu einem Kreisverkehr schaffte es aber. In Zeit und Kosten wurden für rund 140 000 Euro binnen vier Wochen Bauzeit mehrere Gefahrenstellen beseitigt.

„Die T-Kreuzung war ein Kind der 70er Jahre“, erklärte der planende Ingenieur Claus-Peter Grimm. „Diese Kreuzung war nur für Pkw optimiert. Mit dem neuen Kreisel gibt es nun für Fußgänger und Radfahrer sichere Querungsangebote.“

Bürgermeister Volker Grab bedankte sich bei der ausführenden Firma Martin Roth & Söhne, die bei den

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: