Bartholomä vor 175 Jahren: Bild des Schreckens am ersten Advent

Geschichte Carsten Weber hat in den Archiven gegraben und schildert, wie es im Jahr 1845 zu einem verheerenden Brand in Bartholomä kam und wie die Menschen darauf reagierten.

Bartholomä

Noch einmal blickte der katholische Pfarrer von Bartholomä, Karl Mayer, auf jene Liste, für deren aufgeführte Namen er heute, am 30. November 1845, dem 1. Advent, das Heilige Messopfer zu feiern gedachte. Es waren die Namen jener jungen Männer aus Bartholomä die im Jahre 1812, mit dem Franzosenkaiser Napoleon gen Russland gegangen und nicht wieder in die Heimat zurückgekehrt waren. Mehr denn je plagten den Pfarrer Sorgen um seine Gläubigen, materielle Sorgen. Begründet durch eine verhagelte Ernte wussten doch viele seiner Schäfchen am Beginn dieses harten Winters nicht, ob ihres Hungers Herr zu werden. Mayer war nicht der

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: