Rasenheizung läuft – Stadt übernimmt Kosten

Fußball, Regionalliga Der VfR Aalen rüstet sich: Trotz Schnee können die beiden geplanten Heimspiele in der Ostalb-Arena austragen werden. Michael Weißkopf: „Wirtschaftlich sehr wichtig.“

Aufatmen beim VfR Aalen: Die Stadt hat grünes Licht gegeben und dem Regionalligisten zugesichert, die Rasenheizung in der Ostalb-Arena in Betrieb zu nehmen. Damit ist sichergestellt, dass die beiden noch ausstehenden Heimspiele im Jahr 2020 gegen die SG Sonnenhof Großaspach (12. Dezember, 14 Uhr) und den FSV Frankfurt (15. Dezember, 19 Uhr) auf Rasen gespielt werden können.

Und noch eine Zusage stimmt die Verantwortlichen des VfR Aalen glücklich: „Die Stadt Aalen übernimmt auch die Kosten für die Rasenheizung für diese beiden Spiele“, sagt Präsidiumsmitglied Michael Weißkopf. Was gleichzeitig

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: