Ein Jahr in Rechberg, in dem alles anders war

Ortschaftsrat Warum Ortsvorsteherin Anne Zeller-Klein in ihrem Jahresrückblick das vorbildliche Zusammenrücken in der Corona-Pandemie lobt.

Schwäbisch Gmünd-Rechberg. Der Jahresrückblick stand in der letzten Sitzung des Rechberger Ortschaftsrates auf der Tagesordnung – auf ein Jahr, „in dem alles anders ist und war“, ging Ortsvorsteherin Anne Zeller-Klein gleich zu Beginn auf die Corona-Pandemie ein. Ein Wort, auf das alle gerne verzichtet hätten. Doch Corona war 2020 Realität und zog gleich im März einen Lockdown nach sich. Zeller-Klein erinnerte daran, wie in großer Eile Hygienekonzepte erstellt und Masken organisiert werden mussten. Im Rechberger Bezirksamt habe man „fast täglich neue Herausforderungen“ meistern müssen.

Ein Stück weit verständlich

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: