Gottes Segen ist ein „großer Powerriegel“

Neujahrsmesse Viele Gläubige nehmen in und vor der Wallfahrtskirche St. Maria auf dem Hohenrechberg an der alpenländischen Neujahrsmesse teil.

Schwäbisch Gmünd-Rechberg

Das neue Jahr war erst ein paar Stunden alt, da spazierten auch schon viele Menschen den Rechberg hinauf. Ihr Ziel: die Wallfahrtskirche St. Maria, um dort der alpenländischen Neujahrsmesse beizuwohnen. Da aufgrund der Corona-Verordnung im Gotteshaus auf dem Hohenrechberg nur 50 Sitzplätze zur Verfügung standen, hatte die Kirchengemeinde vorgesorgt: Mittels Lautsprecher wurde die Neujahrsmesse auch auf den Platz vor der Kirche ins Freie übertragen. Und da fand jeder der Gläubigen ein Plätzchen.

„Wenn wir nicht in die Alpen fahren können, kommen die Alpen eben zu uns“, freute sich Pfarrer Dr. Horst

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: