OK.go blickt trotz der Krise positiv auf 2020 zurück

Mobilität Die Busgesellschaft OK.go in Ellwangen ehrt Mitarbeiter und zieht eine Zwischenbilanz zur Fusion.

Ellwangen. Der Schüler- und Linienverkehr lief über weite Strecken normal, selbst im Reisesektor konnten in den Sommermonaten Angebote gemacht werden: Der Mobilitätsdienstleister OK.go ist relativ gut durch das Jahr 2020 gekommen. Kurz vor den Feiertagen ehrte das Unternehmen jetzt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und spendete zudem 1000 Euro an das „Segeltaxi.“

Auch wenn in diesem Jahr keine persönlichen Ehrungen möglich waren, ist man im Unternehmen sehr stolz, dass man insgesamt 20 Busfahrerinnen und Busfahrer das Zertifikat „Sicher und unfallfrei“ des Baden-Württembergischen Omnibusverbands (WBO) übergeben darf.

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: