Chaos pur in Ägypten ist nur eine Frage der Zeit

Die deutsche WM-Auswahl ist nach Corona-Fällen in anderen Teams besorgt. Nach der Absage Tschechiens und der USA rücken Nordmazedonien und die Schweiz nach.
Das Corona-Chaos bei der WM lässt auch die deutschen Handballer vor dem Auftaktspiel gegen Uruguay nicht kalt. „Ich hoffe, dass es nicht mehr Nachrichten von dieser Sorte gibt und wir davon verschont bleiben“, kommentierte Kapitän Uwe Gensheimer die zahlreichen Corona-Fälle bei verschiedenen Teams, die in der Absage von Tschechien und den USA gipfelten. Die Negativschlagzeilen haben auch im deutschen Team die Sorgen vergrößert. „Das übertrifft unsere Befürchtungen. Wir hoffen, dass die vielen Hiobsbotschaften, die wir aus allen Ecken der Welt erhalten, endlich ein Ende nehmen“, sagte DHB-Sportvorstand Axel Kromer.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: