Verband kommt nicht zur Ruhe

Schatzmeisterin Martina Wunderlich ist nur knapp vier Monate nach ihrer Wahl vom Amt bei der Deutschen Eisschnelllauf- und Shorttrack-Gemeinschaft zurückgetreten. „Neben persönlichen Gründen haben unterschiedliche Ansichten und Auffassungen von der Verbandsarbeit innerhalb des Präsidiums eine Rolle gespielt“, begründete sie. Als ihr Nachfolger wurde der Rechtsanwalt Frank Rohrlack in die Funktion berufen. Wunderlich wird dem Verband weiter auf regionaler Ebene zur Verfügung stehen. Das Präsidium respektiere ihre Entscheidung, sagte der umstrittene neue DESG-Präsident Matthias Große, Lebensgefährte von Olympiasiegerin Clauda
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: