Mit dem Rücken zur Wand

Viele Ladenbesitzer sehen aufgrund des andauernden Lockdowns ihre Existenz bedroht. Eine Interessengemeinschaft fordert nun passgenauere Hilfen. Ansonsten drohten zahlreiche Insolvenzen.
Läden sind geschlossen, die Winterware türmt sich in den Lagern – „und die finanziellen Reserven sind inzwischen aufgebraucht“. Hermann Hutter zeigt sich besorgt über die Lage der Einzelhändler im Land. „Die Situation ist äußerst dramatisch“, erklärte der Präsident des Handelsverbands Baden-Württemberg (HBW) am Mittwoch. Rund 84 Prozent der Einzelhändler im Land reichten die derzeitigen Hilfsmaßnahmen der Regierung nicht aus, um die Existenz ihres Unternehmens zu sichern. „Viele stehen mit dem Rücken zur Wand“, sagt Hutter. Im Vergleich zum sechswöchigen Lockdown im vergangenen Frühjahr habe
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: