Das 0-von-3-Spiel als Weckruf

Fußball, Regionalliga Nach drei Auswärtspartien spielt der VfR Aalen daheim: Vor dem Duell gegen den FK 03 Pirmasens am Dienstagabend versucht Roland Seitz, die Selbstzufriedenheit abzustellen.

Roland Seitz benutzte das Wort „sensationell“. Gemeint hat der Trainer des VfR Aalen damit den Zustand des Rasens in der Ostalb-Arena. Die Schneemassen sind abgetragen, das Flutlichtspiel am Dienstagabend gegen den FK 03 Pirmasens kann wie geplant um 19 Uhr angepfiffen werden.

Bevor Roland Seitz aufs Sportliche einging, sprach er erst einmal einen Dank aus. Und zwar all den Helfern, die den Platz nach den heftigen Schneefällen frei geschippt haben. Die Rahmenbedingungen sind geschaffen, jetzt müssen seine Profis nachlegen. Die allerdings mussten sich Kritik vom Trainer gefallen lassen. „Dumm und bitter“ nannte Seitz

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel