Mauerstreit in Essingen: „Es ist ein Kompromiss“

Ausschuss 1,44 Meter hoch ist eine Betonmauer in der Fichtestraße. Räte entscheiden, was mit dieser passiert.

Essingen. Eine 1,44 Meter hohe Mauer war Mittelpunkt der Sitzung des Technischen Ausschusses am Mittwochabend in der Remshalle.

Worum geht's? In der Fichtestraße wurde eine Mauer aus L-Steinen gebaut, ohne Genehmigung. Das Problem: Sie ist zu hoch. Der Bebauungsplan erlaubt in diesem Gebiet eine Mauerhöhe von einem Meter. „Ein Nachbar hat gegen die Mauer keinen Einspruch eingelegt, ein anderer schon“, sagte Bürgermeister Wolfgang Hofer.

Aufgabe der Rätinnen und Räte war am Mittwochabend, eine Lösung fürs Mauerproblem zu finden. Der Vorschlag der Verwaltung und der Baurechtsbehörde: Der Eigentümer muss die Mauer von 1,44

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: