Kammer: Friseure sollen öffnen

Handwerkskammer Ulm Lage im Friseur- und Kosmetikgewerbe spitzt sich zu – gemeinsamer Brief mit Innungen.

Ulm. Viele Betreiber von Kosmetik- und Nagelstudios sowie Friseurbetrieben und Barbershops fürchten um ihre Existenz und erhalten laut Handwerkskammer Ulm die zugesagten Entschädigungszahlungen nicht. Die Kammer macht sich jetzt für eine zeitnahe Wiedereröffnung dieser Handwerksbetriebe stark. Bei Einhaltung aller Hygienestandards könnten Friseurbetriebe und Kosmetikstudios wieder öffnen. Im Ostalbkreis gibt es 283 Kosmetiker- und 402 Friseurbetriebe.

In einem persönlichen Brief an Baden-Württembergs Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann, Sozialminister Manfred Lucha und Wirtschafts- und Arbeitsministerin

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: