Die Jagst soll wieder frei fließen

Bauausschuss Das Votum zur Absenkung um 2,13 Meter bedeutet das Aus für das alte Stauwehr. Welche Folgen damit auf den Fluss, die Stadt, Anlieger und die Landesgartenschau zukommen.

Ellwangen

Stolze 66 Jahre verrichtete das Stauwehr an der Stadtmühle bislang unermüdlich seinen Dienst. Erzeugte Strom und regulierte den Fluss, schützte die Innenstadt vor Hochwasser, so gut es ging. Manchmal war es trotzdem machtlos, zu groß waren die Wassermassen, die die Jagst mit sich führen konnte.

Mit Schuld daran: die in ein zu enges Betonkorsett geschnürte und begradigte Jagst. Nun brechen seine letzten Tage an, denn zur Landesgartenschau soll die Jagst wieder ihr ursprüngliches Gesicht bekommen, mäandern und frei fließen dürfen.

Damit klar wurde, wie viel Raum der Jagst dafür gegeben

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: