Ein „Digilog“ soll das LGS-Fieber entfachen

Landesgartenschau OB: „Bürgerbeteiligung in der Planungsphase ist besonders wichtig.“

Ellwangen. Die Planung der Landesgartenschau (LGS) 2026 ist in einer entscheidenden Phase. „Wir wollen im Sommer die Entwicklungsplanung abschließen. In den nächsten Wochen stehen wichtige Entscheidungen an“, sagt der Geschäftsführer der LGS-GmbH, Stefan Powolny.

Gerade jetzt sei eine öffentliche Diskussion wichtig, um die Bürger in das Projekt einzubinden und eine Begeisterung dafür zu entwickeln. Die Gartenschaugespräche sollen dem Projekt die Offenheit und die Bürgernähe geben, die man von Beginn an vorgesehen hatte.

Der Corona-Lockdown erschwert aber den Wunsch nach offenem Gedankenaustausch. Anstatt Präsenzveranstaltungen

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: