Sie sollen für die Einhaltung der Regeln sorgen

Kontrolle Carolin Feifel ist die neue Mitarbeiterin im Kommunalen Ordnungsdienst der Stadt. Viel zusätzliche Arbeit durch Corona.

Schwäbisch Gmünd

Der Sprung, den Carolin Feifel innerhalb der Stadtverwaltung gemacht hat, war groß: Vom Amt für Gebäudewirtschaft wechselte sie nun zum Kommunalen Ordnungsdienst (KOD). Sie ist die dritte Frau in dieser Gruppe, die noch durch drei Beamte des Gemeindevollzugsdiensts ergänzt wird. Vom Gebäudemanagement zum Kontrolleur auf der Straße? Sie habe sich schon länger für den Ordnungsdienst interessiert und nun habe sich die Gelegenheit ergeben, sagt Feifel.

Der Kommunale Ordnungsdienst gehöre zum „Gesicht der Stadtverwaltung“, meint Ordnungs-Bürgermeister Christian Baron. Und sein Wert zeige sich besonders in der

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: