ALBSTIFT / Seit zehn Jahren kümmern sich ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ökumenischen Besuchsdienstes um einsame Heimbewohner

"Sie wissen doch, dass die Kinder nie Zeit haben"

"Des isch jetzt aber schee, dass sie do sen - i frei mi richdig!" Frau W. (Namen von der Redaktion geändert) ist selig. Aufgeregt fährt die 87-Jährige mit den Händen über die Lehnen ihres Rollstuhls, erzählt von ihrer Enkeltochter, erinnert sich gern an alte, bessere Zeiten und lacht immer wieder befreit auf. Schöne Momente für Christa Mayer, die Frau W. seit zwei Jahren jede Woche besucht. Dem ökumenischen Besuchsdienst gehört sie bereits seit dessen Gründung im Frühjahr 1996 an.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: