GUTEN MORGEN

Bye-bye Bruno

Der alte Wilhelm Busch lässt in seiner Geschichte vom heiligen Antonius von Padua einen Bären zähmen, der zuvor dessen Reitesel gefressen hat. Doch für Meister Petz geht die Begegnung mit dem Schutzpatron verlorener Dinge glimpflich aus: "Und milde sprach der heil'ge Mann: "Mein Freund, du kannst nun gehn! Und wie es einem gehen kann, das hast du nun gesehn!" Der Bär, als er zum Walde schlich, der brummte vor sich her: "Mein lebelang bekümmr' ich mich um keinen Esel mehr!"" Zu spät kommt für Problembär Bruno diese Einsicht. Zumindest im übertragenen Sinne, weil die Esel im Freistaat heute eher selten sind und sich Bruno dummerweise an
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: