KOMMENTAR

Fred Ohnewald
Es darf gerechnet werden: Mayer 'raus, Hilbert 'raus und nun auch noch Armin Burger. Für diese drei hatten vergangenen Sonntag zusammen rund 35 Prozent der Wähler gestimmt, und diese stattlichen 35 Prozent werden sich nun auf die "Übriggebliebenen" verteilen. Zu beachten ist auch, dass die Höhe der Wahlbeteiligung am 25. Mai vermutlich eine andere sein wird. Und nun kann man's rechnen, wie man will: Das Rennen um den Chefsessel im Rathaus bleibt weiterhin offen, jeder der drei hat eine Chance. Armin Burgers Aufhören hat einen Wahlsieg des CDU-Parteifreundes Vogel beileibe nicht wirklich gesichert.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: