Schwer verletzt: 13-Jährige erlitt Stromschlag von 15 000 Volt

Purer Übermut wurde am Samstag für ein 13-jähriges Mädchen zum Verhängnis. Gegen 23.45 Uhr hatte es sich mit einem 14-jährigen Mädchen auf die Begrenzungsmauer der Fußgängerüberführung (Sägbock) beim Schlachthof gesetzt. Die 13-Jährige rutschte auf die darunter befindliche Plattform, setzte sich an den Rand und ließ die Beine herunterbaumeln. Dabei berührte sie die Oberleitung der Bahnstrecke, die eine Spannung von ca. 15 000 Volt aufweist. Durch den Stromschlag wurde das Kind durch Verbrennungen am Fuß schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Seitens der Bahn wurde der Notfallmanager hinzugezogen. Der Zugverkehr auf der
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: