IKK / 1070 Euro jährlich für die Suchtprävention des Landkreises

Vorbeugen statt Entziehen

Mit 1070 Euro jährlich wollen die Innungskrankenkassen im Ostalbkreis künftig die Arbeit des Beauftragten für Suchtprophylaxe beim Landratsamt, Berthold Weiß, unterstützen Für die beiden IKK-Direktoren Adolf Sesselmann (Aalen) und Hans-Peter Jaumann (Gmünd) eine lohnende Investition: "Wenn sich die gesetzlichen Krankenversicherung nicht in der Prävention engagiert, hat sie mit deutlich höheren Ausgaben im kurativen Bereich zu rechnen." Neben den laufenden Projekten in diesem Bereich unterstützt die IKK die Suchtprävention noch durch weitere eigene Maßnahmen, wie zum Beispiel die Aktion "Sechs Wochen ohne" oder auch Seminare für Personalverantwortliche,
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: