Claudia Pohel verzaubert im Palais

Ein Konzert für Klangästheten wurde im Palais Adelmann beim Auftritt von Claudia Pohel kredenzt. In Begleitung von Ingvo Clauder am Piano zelebrierte sie ihre poetisch-lyrischen Kleinode. Die schwerelosen und sanften Melodien und Balladen schmeichelten den Ohren zu jeder Zeit. Mit ihrer hellen, prägnanten Stimme sang sie – abwechselnd unterstützt durch ihre Gitarre oder Harfe – vom „Zeitgeist“ oder über ihre Naturverbundenheit und traf schließlich mit dem „Gedicht vom Lachen“ genau den Nerv des Publikums. (Text/Foto: Klemm)
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel