Walter W. Klink

Obwohl es den Saarländer Walter W. Klink auf die Ostalb verschlagen hat, hält er weiterhin engen Kontakt zum Verein "Saarländische Kinderhilfe, Leben nach Tschernobyl e.V." Am 30. Juni beteiligte er sich an einem Hilfstransport in die weißrussische Stadt Zihtkovici. Im Gepäck diverse Hilfsmittel und mehrere Rollstühle gespendet von Firma Reha Aktiv Aalen. Spenden, die in den beiden Klinken von Zihtkovici dringend benötigt wurden.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: