Ibi, das lustige Auto und Pablito, der verwegene Teufelsfahrer

Wie ich Nepal mit dem Auto erreichte. Trotz stärkerer Widrigkeiten: Banditen, die mir mein Fahrzeug klauten, ein Unfall in der Wüste mit fast Totalschaden, über tausend Kilometer im zweiten Gang sowie ein Zöllner, der 1500 Dollar Bestechungsgeld dafür fordert, dass er mich nicht einbuchtet
Was macht man, wenn man gerade seine WG auflöst, ein beruflich wie privat ungebundenes Mitglied beim Aalener Entwicklungshilfeverein Govinda ist, dazu reiselustig und sein wenig wertvolles Auto ohnehin loswerden will? Logisch, man fährt damit nach Patan bei Katmandu in ein nepalesische Waisenhaus, um es lieber dort zu verschenken als hier zu verscherbeln.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel