Lesen Sie weiter

Plädoyer wider den „Marktstaat“

Das SPD-Urgestein Erhard Eppler sieht seine Partei wieder auf Kurs gegen den „Marktradikalismus“
Mit fast 83 Jahren ist Erhard Eppler so etwas wie das personifizierte soziale und ökologische Gewissen der SPD. Der „letzte noch sprachfähige Minister der Regierung Kiesinger/Brandt“, wie er sich selbst nennt, hat das Weltbild der Parteibasis in Aalen wieder zurecht gerückt, eine messerscharfe Analyse der Finanzkrise vorgelegt und ist

91 % noch nicht gelesen!