Jurafelsen und ein Glücksbaum

Einige schwere Felsblöcke zieren seit gestern den Kreisverkehr am Ortseingang von Iggingen aus Richtung Brainkofen. Zum einen sollen sie den Kreisverkehr unübersichtlicher machen, damit Autofahrer auch wirklich langsam in den Ort einfahren, sagt Bürgermeister Klemens Stöckle. Zum anderen weisen sie auf die Geschichte der Landschaft hin: Die tonnenschwere Spende der Firma Traub ist aus dem für die Gegend typischen Jurafels, in dem bei der Erschließung des neuen Baugebiets zahlreiche steinzeitliche Fossilien entdeckt wurden. Später soll noch ein Gingko dazukommen. Der ist ebenfalls ein Gewächs vergangener Zeiten - und außerdem ein Glücksbaum.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: