Aus der Region
Marken präpariertKreis Donau-Ries. Weil er eine Briefmarke manipuliert hat, muss ein Häftling des Gefängnisses in Kaisheim nun sechs Wochen länger einsitzen. Das hat das Amtsgericht Augsburg entschieden. Damit er die Marken nochmals verwenden kann, hatte die Frau des Häftlings den Briefen an ihren Mann Marken verwendet, die mit einem speziellen Klebstoff präpariert waren. Der Gatte konnte also den Poststempel abwischen und die Marke erneut verwenden. Für das Gericht Anlass genug, wegen Betrugs gegen den 27-Jährigen zu verhandeln. Das sei kein Übereifer, rechtfertigt die Kammer, schließlich sei der Mann mehrfach vorbestraft. Bei einem
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: