Eine undichte Zuluftleitung zum Belebungsbecken der Oberkochener Kläranlage hat zu massiven Betriebsstörungen geführt. Das Ingenieurbüro Hertkorn hatte unlängst eine schadhafte Stelle sechs Meter unter der Geländeoberfläche ausgemacht. Diese Stelle soll jetzt repariert werden, was umfangreiche Sicherungsmaßnahmen an Gelände und den Leitungen erforderlich macht. Zurückgestellt wird die Anschaffung eines Fettfanges. Die dafür bereit gestellten Mittel werden stattdessen für die Sanierungsmaßnahme eingesetzt. Der Auftrag wurde zum Angebotspreis von 43 358 Euro an die Firma Rossaro (Aalen) vergeben. Zustimmung für Bühl IV" Den geänderten
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: