Helfern vor Ort fehlt noch das passende Fahrzeug

Wißgoldinger DRK-Gruppe will eine „Helfer vor Ort“-Gruppe für die Erstversorgung bei Unfällen einrichten
In Wißgoldingen soll es künftig eine „Helfer vor Ort“-Gruppe geben. Das sind Ehrenamtliche, die sich um Verletzte kümmern, bevor der Notarztwagen eintrifft. Besonders in Gemeinden in Randlage seien diese Gruppen wichtig, sagt Dr. Reinhard Barth, der sich für das Hilfsprojekt engagiert.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel