Ein Mord mit vielen Fragezeichen

Trotz 3000 Spuren kann die Polizei im Mordfall Maria Bögerl immer noch keine Fortschritte vermelden
Der Mordfall Maria Bögerl hat ganz Deutschland bewegt. Am Mittwoch, 12. Mai, wurde die Frau des Heidenheimer Kreissparkassenchefs aus ihrem Wohnhaus entführt und – vermutlich wenig später – erstochen. Erst drei Wochen später wird zufällig ihre Leiche gefunden. Seitdem häufen sich die Fragen und die Polizei steht unter Druck. Es geht um Fehler bei der Suche und Geheimnisverrat in den eigenen Reihen.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: