Dreißigjähriger Krieg auf der Ostalb

Mord, Pest, Armut, Hexenverfolgung - was hat der Dreißigjährige Krieg zwischen 1618 und 1648 auf dem Gebiet des heutigen Ostalbkreises angerichtet? Darüber berichtet der Leiter des Gmünder Stadtarchivs, Klaus-Jürgen Herrmann in einem Diavortrag am kommenden Montag ab 19 Uhr im kleinen Saal des Prediger. Immerhin hat sich kaum ein anders Ereignis ins kollektive Gedächtnis der Deutschen so eingegraben wie diese Kriegszeit.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: