Haase muss mit Narren feiern

Am gestrigen Gumpendonnerstag haben die Tannhäuser Narren erneut das Rathaus gestürmt. „Fuchsschwänzer“, „Uiala“, „Kiahgasshexa“ und „Wellahäggl“ holten Bürgermeister Manfred Haase aus der Amtsstube und zerrten ihn vors Narrengericht. Der zweite Vorsitzende der Tannhäuser Narren, Franz Weißenburger, warf Haase vor, dass dieser just am Faschingsauftakt eine Vorstandssitzung anberaumte und dass er die Bürger bei der jüngsten Bürgerfragestunde mit Vorträgen ermüdete. Letztendlich wurde Haase zu drei Schapfen sauren Most verurteilt. Zudem musste er mit den Narren durchs Dorf ziehen und mit
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: