Lesen Sie weiter

UMTS: Fachsenfelder in Sorge

Anwohner wehren sich gegen Sender in der Nachbarschaft – Arbeitskreis Mobilfunk soll einen Kompromiss finden
Gut zwei Dutzend Fachsenfelder Familien wehren sich gegen einen UMTS-Sender auf dem Dach einer Scheune in der Nachbarschaft. „Die Gefahren und Risiken sind nicht abzuschätzen“, schreiben sie an OB Martin Gerlach. Ihre Forderung: Die Anlage müsste mindestens 300 Meter außerorts aufgestellt werden.

91 % noch nicht gelesen!