SPD besucht die Künzel-Höhle

Die Gmünder SPD besuchte die nun zugängliche Erika-Künzel-Höhle auf dem Vogelhof. Stadtführerin Bareiss schilderte den Besuchern die vielen Rätsel der Höhle, , die möglicherweise schon von den Römern genutzt wurde. Sicher nutzten Gmünder Brauereien sie als Eiskeller. Im Zweiten Weltkrieg waren sie Munitionslager und Luftschutzkeller, Zwangsarbeiterinnen mussten die Eingänge erweitern. Erika Künzel gestaltete die Höhle nach dem Erwerb mit Figuren um, vor allem ein mannshohes Gmünder Silbermännle beeindruckte die Besucher. Beim Ausklang in einem Biergarten ließen sie die Eindrücke nochmals Revue passieren.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: